05.09.2019, von Markus Jany und Nadine Ogiolda

Übungsszenario: vermisste Person nach Gebäudeeinsturz

Vermisste Personen finden ist ein realistisches Einsatzszenario in der Arbeit des THW. Daher übte die Fachgruppe Bergung 2 des 1. Technischen Zuges dies vergangenen Donnerstag.

Das genaue Szenario sah Folgendes vor: Nach einem Gebäudeeinsturz konnten die Bewohner/innen eines Wohnhauses gerettet werden, eine Person wird noch vermisst. Zeugen berichten, dass die vermisste Person sich im Keller aufgehalten hat.

Nun trat die Bergungsgruppe auf den Plan: Die Helfer/innen bahnten sich unter Zuhilfenahme der Säbelsäge den Weg durch das versperrte Röhrensystem des Übungsgeländes, bis in den Keller. Hier konnte die vermisste Person tatsächlich gefunden werden! Mittels Schleifkorb ist die Person durch das Röhrensystem zum Ausgang transportiert worden.Hierbei galt es auch den Versorgungsschacht im Röhrensystem mittels Steckleiter zu überwinden.

Um den Helferinnen und Helfern eine andere Sicht auf den Führungsvorgang zu verschaffen wurde in dieser Übung die Position des Truppführers/ der Truppführerin von einem Helfer besetzt.

So konnten die Helfer/innen feststellen welche Priorität Informationen haben, ohne direkt vor Ort zu sein. Das Verständnis für wichtige und weniger wichtige Informationen aus dem Einsatzgeschehen wurde geschärft.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: