03.10.2017, von Nadine Ogiolda

Die Maus machte die Türen auf beim Technischen Hilfswerk Wuppertal– ein Riesenerfolg!

Im Rahmen des Maus Türöffner-Tages des WDR, an dem das Technische Hilfswerk Wuppertal am 3. Oktober 2017 zum 4. Mal teilnahm, durfte sich das THW über hunderte kleine und große Gäste freuen.

Die Helferinnen und Helfer und ihre Familien hatten viel Herzblut in die Vorbereitung des diesjährigen Maustages gesteckt, um ihren Gästen das THW vorzustellen.

Eine umfangreiche Technikrallye wartete auf die Kinder: ein Highlight war sicherlich ein großer Wasserfall – erbaut aus THW typischen Einsatzmaterial (Einsatzgerüstsystem (EGS), Tauchpumpen und Co.). Aus dem Becken galt es, mit einer Angel Quietscheenten zu fischen. Viele weitere Aktionen trafen auf begeisterte Kinder (und ihre Eltern): vom Bedienen eines Feldtelefons, zwei Mauslabyrinthen, einem durch Seilen anhebbarem Irrweg bis hin zu einem Greifzug, mit dem ein ganzer LKW bewegt werden konnte, dem Bedienen des imposanten Geräts Schere und Spreizer und weiteren Aufgaben, probierten sich die Besucher an acht unterschiedlichen Stationen aus. Besonders groß war die Begeisterung für das Steuern des Baggerarms beim Bergungsräumgerät, mit dem Wasserflaschen in einen Kasten gehoben werden konnten. An den Stationen waren sowohl Geschicklichkeit wie auch Teamfähigkeit gefragt aber hauptsächlich ging es um eins: Spaß. Den hatten die Kinder außerdem besonders bei dem Musiker Heiko Fänger, der seine Kinder-CD „Ingas Garten“ vorstellte und mit den kleinen Gästen und ihren Eltern eine tolle Zeit hatte: hier wurde nicht nur gesungen, sondern auch getanzt, geklatscht und gespielt. Das Kinderschminken und eine eigene THW Hüpfburg rundeten das Programm ab. So viel Aktivität macht freilich hungrig: Für die Verpflegung war bestens gesorgt und die kleinen Gäste konnten sich unter anderem ihre eigenen Maus-Küchlein backen. Am Ende wartete ein Mausdiplom auf die stolzen Teilnehmer. Aber auch über die Fahrt mit den THW-Fahrzeugen freuten sich die kleinen Gäste.

Die Vorführung mit der Sauerstoffkernlanze und den Hunden aus der Fachgruppe Ortung waren weitere Highlights im Programm. Die Hundeteams begeisterten mit ihren Schnüffelfähigkeiten das Publikum und so manches Kind wurde in die beeindruckende Vorstellung mit eingebunden. Bei der Vorführung mit der Sauerstoffkernlanze konnte eindrücklich das Schmelzen von Beton demonstriert werden.

Außerdem durften wir auch prominenten Besuch emfpangen: Dr. Hans-Ingo Schliwienski, der Landesbeauftragte für NRW beim THW, besuchte den Maustag und machte sich persönlich ein Bild von den vielen Attraktionen.

Außerdem fanden viele THWler und Vertreter von anderen Hilfsorganisationen den Weg nach Wuppertal zum THW, worüber sich der Ortsverband sehr gefreut hat und sich herzlich bei allen für die Unterstützung bedanken möchte! Besonders hervorzuheben ist hier auch der OV Schwelm, der dafür sorgte, dass die kleinen Gäste auch in diesem Jahr nich auf eine ihrer Hauptattraktionen verzichten mussten: Danke!

Das THW Wuppertal freut sich über diesen Erfolg und auch schon auf das nächste Jahr am 03. Oktober, wenn es wieder heißt: Die Maus macht die Türen auf!

mehr Bilder


Fotos von: Thorsten Bender, Kurt Gritzan und Nadine Ogiolda Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: