01.12.2014, von Julian Goodwin

Unterstützung des LuK-Stabs der THW-Leitung

Das THW weitet seinen Einsatz in Westafrika auf Anforderung des Auswärtigen Amtes immer weiter aus. Dort kämpfen seit einigen Monaten Staaten gegen den größten Ebola-Ausbruch der Geschichte. Auch das THW Wuppertal unterstützt den Einsatz in Westafrika.

Am 01. Dezember entsandte der THW-Ortsverband Wuppertal Julian Goodwin, Truppführer der 2. Bergungsgruppe und Auslandsexperte im THW, in den Leitungs- und Koordinierungsstab (LuK-Stab) der THW-Leitung nach Bonn.

Dort übernahm er eine Woche lang die Funktion des Sachgebietsleiters Lage (S2) und unterstützte in dieser Zeit von Deutschland aus die Koordination der Einsätze in Ghana, Sierra Leone und Benin. In seinem Aufgabenbereich lag insbesondere das Sammeln, Bewerten und Verarbeiten von Lageinformationen, das Führen der Lagewand, Steuern und Anpassen der Einsatzoptionen an Lageänderungen, Fertigen von Berichten zur Lagedarstellung und Lagevorträge.

Hinzu kamen weitere Aufgaben wie das Führen des Einsatztagebuchs und Aktualisieren der Lageinformationen und Safety and Security-Pläne der Helfermappen.

Am Donnerstag erreichte den LuK-Stab durch das 'Gemeinsame Lagezentrum von Bund und Länder' (GMLZ) die Information über den Wirbelsturm Hagupit-14, der ähnlich wie der Wirbelsturm Haiyan im Jahr 2013 auf die Philippinen Kurs nahm. Insbesondere der Sachgebietsleiter Lage ist in so einem Fall gefordert, um schnellstmöglich Informationsmaterial für einen möglichen Einsatz von Erkundungs-, Bergungs- oder Wasseraufbereitungsteams breit zu stellen.

Auf Grund der akuten Situation wurde der Einsatz unseres Helfers über das Wochenende verlängert.

Glücklicherweise nahm der Wirbelsturm wider Erwarten geringere Ausmaße an, sodass ein Einsatz von THW-Kräften nicht erforderlich war.

Der THW-Ortsverband Wuppertal ist stets bestrebt,seine Helfer durch bestmögliche Ausbildung auf Einsätze unterschiedlicher Art vorzubereiten. Für den Einsatz im LuK-Stab der THW-Leitung hat sich die Ausbildung zum Zugführer und Führungskraft Ausland bezahlt gemacht.

Der THW-Ortsverband Wuppertal hält derzeit drei Einsatzkräfte für mögliche Einsatze im Ausland vor.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: