10.11.2021, von Ines Donotek

Endlich wieder!

Das Technische Hilfswerk Wuppetal hat in diesem Jahr endlich wieder den Martinszug im Luisenviertel begleiten dürfen

In diesem Jahr konnte der traditionelle Martinszug endlich wieder am 10. November stattfinden. Sehr viele freudestrahlenden Kinder durften mit Ihren Eltern, Freunden, Bekannten und Verwandten den Zug durch das Lusidenviertel und Teile der Elberfelder Innenstadt begleiten. Vorn voran St. Martin mit seinem Pferd.

Um 16:00 machten sich hierzu 20 Helfer/Innen und 20 Jugendhelfer/Innen mit insgesamt 6 Fahrzeugen auf den Weg ins Luisenviertel. Um Punkt 17:00 startete der Zug.

Die Aufgabe der Helfer und Hellferinnen bestand darin den Zug nach links und rechts abzusichern, dafür Sorge zu tragen, dass niemand den Zug aus den Augen verliert und sich keiner in Gefahren durch die autobefahrenen Querstraßen begibt. Auch in diesem Jahr hatten die Helfer und Helferinnen die obligatorische Feuerfackeln in der Hand. Diese sorgte zum einen für eine festliche Atmosphäre und diente zum anderen der Kenntlichmachung der Helfer und Helferinnen

Um 19:30 kamen die 40 Helfer und Helferinnen im Ortsverband wohlbehütet zurück und konnten sich in ihren wohlverdienten Feierabend verabschieden.

Es hat uns sehr viel Freude bereitet, ein Teil davon sein zu dürfen, etwas Normalität zurückgewinnen zu können, und nach dem im letzten Jahr abgesagten Martinszug, unterstützend helfen zu können.

 

Fotos: THW Wuppertal


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle (THW Wuppertal/FvH) für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: