30.06.2016, von Nadine Ogiolda

Ausbildung „Retten aus Höhen und Tiefen“

Die Bergungsgruppen des 1. Technischen Zuges übten sich am Donnerstagabend, den 30. Juni 2016, im Retten aus Höhen und Tiefen.

Der Donnerstagsdienst stand ganz im Zeichen der Ausbildung. Die Dozenten Chris Oechler und Stephan Besche frischten die Wissensbestände der Helferinnen und Helfer im Themengebiet „Retten aus Höhen und Tiefen“ auf. Anschließend machten sich die THW’ler mit der Ausrüstung vertraut, bevor es zur praktischen Umsetzung ins Gelände und rauf auf den Übungsturm ging.

Im Fokus der Ausbildung stand die Frage „Wie kann ich einen Kameraden vor dem „Hängetrauma“ retten, wenn dieser ohnmächtig in der Absturzsicherung hängt?“. Die theoretisch vermittelten Grundlagen wurden von den Helfer/innen hier praktisch umgesetzt, sodass alle ihre Fertigkeiten und Kenntnisse in diesem Bereich üben und optimieren konnten. 

Ein besonderer Dank gilt den beiden Dozenten, die der Gruppe dieses wichtige Thema anschaulich aufbereitet haben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: